Suche
  • Ich begrüße Sie herzlich
  • auf meiner Klangweg-Seite.
Suche Menü

Logopädie bei Mutismus

Der selektive Mutismus ist eine Störung der Kommunikation nach Abschluss der Sprachentwicklung. Bei bestehender Sprech- und Hörfähigkeit liegt eine Hemmung und Unfähigkeit vor, mit bestimmten Personen in der Lautsprache kommunizieren zu können.

Im folgenden Artikel geht es um das Störungsbild des selektiven Mutismus. Es wird überwiegend auf Betroffene im Kindesalter und deren Angehörige eingegangen.

Sind Sie im Jugend- oder Erwachsenenalter vom Mutismus betroffen, fühlen Sie sich bei Interesse bitte ebenfalls ermuntert, mich zu kontaktieren.

Definition

Der Begriff Mutismus stammt von „mutus“ (lat.) ab und bedeutet übersetzt „stumm“. In der Literatur gibt es unzählige Definitionen zum selektiven Mutismus. Aus den Gemeinsamkeiten der Literatur definiere ich den Begriff wie folgt.

Der selektive Mutismus ist eine Störung der Kommunikation nach Abschluss der Sprachentwicklung. Bei meist bestehender Sprech- und Hörfähigkeit liegt eine Hemmung und Unfähigkeit vor, mit bestimmten Personen in der Lautsprache sprechen zu können.

In Deutschland ist bislang umstritten, welche Berufsgruppe für die Behandlung des Störungsbildes „Selektiver Mutismus“ geeignet ist, da die Therapie aktuell sowohl von Logopäden/Sprachtherapeuten, als auch von Psychotherapeuten durchgeführt wird. Im Rahmen meines Examens beschäftigte ich mich im Praxis- und Theorieteil (Examensarbeit) bereits mit dieser Randdisziplin der Logopädie. Seitdem tausche ich mich mit dem in Deutschland wohl bekanntesten „Mutismus-Logopäden“, Dr. Boris Hartmann, aus und besuchte seine Fortbildungen. Ich arbeite in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein StillLeben e.V. , über dessen Homepage Sie meine Praxis-Adresse und Kontaktdaten herausfinden und zahlreiche kostenlose Informationen zum betreffenden Thema erhalten können. An dieser Stelle möchte ich auch den Mutismus Selbsthilfe Deutschland e.V. (SRMT) für Betroffene, Eltern und Angehörige nennen.

Neben dem Geschichten erzählen arbeiten wir an deutlich  ausgesprochenen, klar formulierten Aufforderungen mit angemessener Lautstärke.
Emma führt Anweisungen auf mein geheimes Zeichen  nicht/nicht korrekt aus, wenn der Klient die genannten Kriterien nicht erfüllt, z.B. zu leise/undeutlich spricht.
Ein wichtiger Grund also, auf seine Aussprache, Sprechlautstärke und Formulierungsweise zu achten, als Vorbereitung auf die Kommunikation mit anderen Menschen.