Suche
  • Ich begrüße Sie herzlich
  • auf meiner Klangweg-Seite.
Suche Menü

Tiergestützte Therapie

Unterstützend setze ich auf Wunsch und je nach Therapieziel auch meine Labrador-Therapiehündin Emma mit in den Behandlungen ein.

Emma’s Referenzen

"Meine Tochter kam mit der Diagnose Mutismus zu Frau Tasche.
Sie sprach nicht mit Nachbarn, Bekannten oder ihr fremden Menschen. Ich war verzweifelt und schon bei einigen Logopäden mit ihr gewesen, immer ohne Erfolg. Auch mit Frau Tasche konnte sie erst nicht sprechen.
Frau Tasche schaffte es dann aber schon bald, dass meine Tochter sich ihr gegenüber öffnete und zu sprechen begann. Sie machte mit Frau Tasche in der Therapie Ausflüge, während denen sie gemeinsam das Sprechen mit Fremden übten, mal zum Bäcker, zum Supermarkt oder in die Eisdiele. Dann wurde noch an dem Sprechen/der Grammatik gearbeitet.

Mit dem Therapiehund Emma wurden tolle Entspannungsübungen und Spiele gemacht, sie war eine große Hilfe in der Therapie. So konnte meine Tochter z.B. erst einmal mit ihr üben, den Blickkontakt im Gespräch zu halten.
Meine Tochter entwickelte sich ganz toll, sie machte so viele Fortschritte, sprachlich und auch in ihrer Persönlichkeit. Frau Tasche war auch im Austausch mit dem Kindergarten meiner Tochter und nahm sich stets sehr viel Zeit für informative Elterngespräche am Ende der Stunde.
Ich lernte hier erst richtig, wie ich mit dem Mutismus als Mutter umgehen muss, um das Schweigen meiner Tochter nicht aufrecht zu erhalten.
Frau Tasche schaffte es, dass sie jetzt mehr und mehr über ihre eigenen Gefühle spricht. Sie verhält sich Fremden nun viel entspannter gegenüber und spricht mit ihnen, Nachbarn und bei ihrer Hobby-Anleiterin. Vielen lieben Dank!"

H. Sailing, Müllheim